Gefahrgut

Standort Bremen

Die Beförderung gefährlicher Güter durch die Eisenbahn erfolgt auf der Grundlage von nationalen und internationalen Gesetzen, Vorschriften und Vereinbarungen. 

Dabei hat der Schutz des Lebens und der Gesundheit von Mensch und Tier oberste Priorität. Alle Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung müssen abgewendet werden.

Mitarbeiter, die mit der Beförderung von Gefährlichen Gütern zu tun haben, müssen grundsätzlich darin unterwiesen und ebenso aktuell fortgebildet sein.


Zielgruppen:

  • Triebfahrzeugführer oder Eisenbahner im Betriebsdienst (T) in Ausbildung
  • Triebfahrzeugführer oder Eisenbahner im Betriebsdienst (T)
  • Rangierbegleiter
  • Wagenuntersuchungsbeamte

Inhalte

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Einteilung gefährlicher Güter und deren Wirkung
  • Kennzeichnung und einzuhaltende Schutzabstände für die Beförderung
  • Beförderungs- und Begleitpapiere
  • Angaben in Wagenliste und Bremszettel
  • Schriftliche Weisungen gemäß RID
  • Verhalten nach Freiwerden
  • Mitzuführende Unterlagen
  • Pflichten im Eisenbahnverkehr nach GGVSEB


Nachweis:

Die vermittelten Kenntnisse werden durch eine schriftliche Kenntnisprüfung nachgewiesen. Die Teilnehmer erhalten abschließend einen schriftlichen Teilnahmenachweis.

Dauer: 2 Tage

Nächste Termine

18.01. – 19.01.2022

+

30.03. – 31.03.2022


Für weitere Informationen und Terminabsprachen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.

Hier geht es zur Anmeldung:

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner