M-PowerHaus ®

Selbstschutz in akuten Krisen

Logo von M-PowerHaus


Angehende Triebfahrzeugführer schulen wir bereits im Bereich Stressmanagement.

Das M-PowerHaus® ist entwickelt worden, um Triebfahrzeugführer*innen ein Handwerkzszeug zu vermitteln, beispielsweise im Falle eines Schienensuizides, unmittelbar das eigene Schutzprogramm zu starten, noch bevor das Notfallmanagement aktiv sein kann. Es geht also darum, die Zeit zu nutzen, in welcher der/die Betroffene zunächst weitgehend auf sich allein gestellt ist, die Zeit bis zum Eintreffen des Ersthelfers. Diese Zeit ist wertvolle Zeit. 

Das M-PowerHaus® stellt somit eine bedeutsame Ergänzung dar für einen bislang noch zu wenig berücksichtigten Aspekt dieses Berufsfeldes. 

Es soll Triebfahrzeugführer*innen buchstäblich dabei unterstützen, in der Bahn zu bleiben.

Das Selbstschutz-Programm kann eingesetzt werden, um die Aktivierung der Selbstheilungskräfte zu stärken.

Das sind beispielsweise Situationen, in denen man aufgrund äußerer Umstände auf sich selbst gestellt ist oder sein möchte, und nur schwierig Zugang zu sich selbst und den eigenen seelischen Bedürfnissen finden kann.

Für weitere Informationen und Terminabsprachen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.

Hier geht es zur Anmeldung: