Simulatorschulung

Unsere Fahrsimulatoren werden eingesetzt, um fachliche Inhalte zu veranschaulichen, Zusammenhänge zu verdeutlichen und Abläufe technisch darzustellen.

Im Berufsalltag von Triebfahrzeugführern wird meist nur ein geringer Teil des umfangreichen Wissens für den Eisenbahnbetrieb abverlangt.

Mit Schulungsfahrten an unseren Fahrsimulatoren ist es möglich betriebliche Besonderheiten und Handlungsabläufe bei Unregelmäßigkeiten zu trainieren und zu festigen.

Ziel

  • Veranschaulichung praktischer Inhalte
  • Handlungssicherheit erzeugen
  • Komplexe betriebliche Zusammenhänge und Abläufe werden anhand realer Situationen vorgeführt
  • Trainingsinhalte werden anschaulich gefestigt

Für wen geeignet

Externe Kunden nutzen Simulator-Schulungen, um ihre Mitarbeiter praktisch zu schulen, zur Vorbereitung praktischer Prüfungen sowie bei Wiedereingliederungen in den Eisenbahnbetrieb

Grundlagen/Voraussetzungen

  • Triebfahrzeugführer mit Fahrberechtigung
  • Triebfahrzeugführer oder Eisenbahner im Betriebsdienst (L/T) in Ausbildung
  • Triebfahrzeugführer in Wiedereingliederungsmaßnahmen

Dauer

individuell je nach Anforderung und Umfang

Inhalt

Darstellbare Zugsicherungssysteme und Betriebsarten

  • Zugfahrten
  • Rangierfahrten
  • PZB; LZB, LZB CE; ETCS (European Train Control System)
  • Zugleitbetrieb
  • Energiesparendes Fahren
  • H/V, Hl, Ks, Sk

Darstellbare Baureihen

  • Bombardier TRAXX
  • Baureihe 146
  • Baureihe 185
  • Baureihe 245
  • Adtranz
  • Baureihe 101
  • Siemens Vectron
  • Baureihe 193
  • Stadler Rail
  • FLIRT

Nachweise

Simulatorprotokoll für Schulungsfahrt
bei größeren Schulungen ist auf Wunsch die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung möglich

Ablauf der ­Weiterbildung

Die Teilnehmer werden in erforderlichem Umfang mit dem Simulator vertraut gemacht. Die erforderlichen betrieblichen Unterlagen stehen selbstverständlich zur Verfügung.

Bei Schulungsfahrten wird die geforderte Situation vorab erarbeitet und anschließend am Simulator abgearbeitet.

Es folgt ein Auswertungsgespräch oder ggf. eine Korrektur der Handlungsweise und eine Wiederholung der Fahrt. Auch hier findet ggf. vorab eine Einweisung am Simulator.

Ihre Benefits

Simulatorfahrten an Führerpulten bekannter und vertrauter Triebfahrzeuge ohne große Gewöhnungsphase

Betriebliche Situationen und Ereignisse werden unter annähernd realen Bedingungen erarbeitet

Erfahrene Instruktoren

Schulungsinhalte können mehrfach wiederholt, auch unter verschiedenen Bedingungen dargestellt und erarbeitet werden

Hinweis

Wir bieten unsere Simulatorfahrten auch außer Haus an. Zwei unserer Simulatoren sind transportabel und die Schulung kann auch bei unseren Kunden vor Ort durchgeführt werden.

Ausbildungsort

Railconzept GmbH
Hindenburgstraße 49
31515 Wunstorf

Routenplaner

Railconzept GmbH
Breitenweg 53
28195 Bremen

Routenplaner

Simulator 1

Einheitsführerstand
Bauart TRAXX

Besonderheit:
wechselbare Bedieneinrichtungen für Lokomotive bzw. Triebwagen

Darstellbare Fahrzeuge:
Lokomotiven: BR 146, 185, 101, 245;

Triebwagen/Triebzüge:
FLIRT, LINT

Zugbeeinflussungssysteme:
PZB, LZB/LZB CE, ETCS

Betriebsverfahren:
FV-DB/BRW.VDV, FV-NE

Signalsysteme:
H/V, Ks, Hl

Simulator 2 (Wunstorf) &
Simulator 4 (Bremen)

Simulator in Wunstorf

Simulator in Bremen

Einheitsführerstand
Bauart SIEMENS

Besonderheit:
transportabel

Darstellbare Fahrzeuge:
Lokomotiven: Vectron/ Smartron

Zugbeeinflussungssysteme:
PZB, LZB/LZB CE, ETCS

Betriebsverfahren:
FV-DB/BRW.VDV, FV-NE

Signalsysteme:
H/V, Ks, Hl

Simulator 3

Vereinfachte Ausführung (kompakte Bauform)

Besonderheit:
transportabel

Darstellbare Fahrzeuge:

Triebwagen/Triebzüge:
FLIRT, Coradia Continental

Zugbeeinflussungssysteme:
PZB, LZB/LZB CE, ETCS

Betriebsverfahren:
FV-DB/BRW.VDV

Signalsysteme:
H/V, Ks, Hl

Die nächsten Termine

auf Anfrage

Sie benötigen weitere Informationen
oder möchten einen Termin reservieren?

Verwenden Sie gerne unser Kontaktformular.

    Consent Management Platform von Real Cookie Banner